UNSERE HISTORIE

Legende? Mythos?`Entscheidet selbst...

Im frühen 17. Jahrhundert wurde die Hexenverfolgung auch im Bereich der heutigen Dornhaner Platte erstmals erwähnt. Überwiegend junge und hübsche Frauen,aber auch Männer, wurden der Hexerei bezichtigt und oftmals auch hingerichtet.

Erzählungen zufolge wurden immer wieder an verschiedenen geheimen Orten, sogenannte Hexentreffen abgehalten. Es heißt, dass manche Frau auf einer Ofengabel zu so einem Treffen geflogen sei. Viele waren in grün gekleidet. Zur Unterhaltung war ein Spielmann anwesend, denn während der sogenannten Hexentänze wurden neue Hexen in den Kreis aufgenommen. Während ihrer Abwesenheit wurde den Männern zu Hause ein Holzklotz ins Bett gelegt (es ist aber nicht überliefert, ob dieser ein Astloch hatte).

Während des 30jährigen Krieges ließ die Hexenverfolgung nach, die Hexentänze und Hexentreffen fanden aber weiterhin im Geheimen statt. Die Hexen und Hexer aus der Region Weiden trafen sich regelmäßig im Fuchswald. Schließlich hielten sie sich ganz im Fuchswald verborgen, um der weiteren Verfolgung zu entgehen. Im Laufe der Jahrhunderte haben sie sich der Umgebung angepasst und niemand wusste von ihrer Existenz.

Bis heute...

FUCHSWALD HEXEN WEIDEN E.V.  © Copyright 2017. All Rights Reserved.

  • Facebook Social Icon